Nach fast 40 Jahren wieder auf dem neusten Stand der Technik.

Bevor das „neue Schießen“ beginnen konnte, stand erst einmal der Komplettumbau des bestehenden Schießstands auf dem Programm, mit der sportlichen Terminvorgabe, dass bis zum Juni 2018 alles stehen sollte. Von April bis Anfang Juni ging es rund mit dem Ausbau der alten Einrichtung, diversen Umbauten und vielen ausgefeilten Finessen.

Was wurde alles gemacht?

  • Umbau der Beleuchtung auf energieeffiziente, dimmbare LED-Leuchten.
  • Neugestaltung der Schießstandbrüstung mit Durchgang zu den Scheiben.
  • Einbau elektronischer Schießstände incl. Netzwerkverkabelung.
  • Neugestaltung der Schießstand-Abschlusswand.

Der harte Kern der Baumannschaft war praktisch jede freie Minute bei der Arbeit. Oft sei man gleich nach der Arbeit auf die Baustelle gekommen und erst spät abends nach Hause gegangen. Auf rund 200 Arbeitsstunden kamen die fleißigen Helfer unterm Strich.
Die offizielle Einweihung der elektronischen Schießanlage für geladene Gäste war am 22.Juni in Verbindung mit dem Tag der offenen Tür für alle.

Nach Jahren des Schießens auf Papierscheiben, war es an der Zeit technisch aufzurüsten und mit den neusten Möglichkeiten Jung und Alt für das Sportschießen in unserem Verein zu aktivieren und allen Besuchern des Schützenvereins einen neuen Einblick in das Sportschießen und die Wettkämpfe zu geben.
Deshalb haben wir die Möglichkeit auf elektronische Schießstände aufzurüsten ergriffen und unseren Traum erfüllt.

Im Prinzip wird geschossen wie früher – mit Einlegen der üblichen Kugel, anvisieren des Ziels… Doch hier beginnt bereits die Neuerung. Die Schützen zielen nicht mehr auf die bekannten Pappscheiben, die die Kugel letztendlich durchschlägt.
Die Auswertung der Schießergebnisse erfolgt vollautomatisch durch ein optisches Messverfahren, welches dem Schützen zugleich wesentlich mehr Informationen über seine Zielgenauigkeit liefert als bisher. Und der Clou: Das Ergebnis des Schusses wird sofort auf einem Monitor am Schießstand dargestellt. Das bislang erforderliche Zurückfahren der Scheibe zum Platz des Schützen mittels eines Seilzugmechanismus ist passé.
Die Auswertung wird sofort protokolliert; der Sportschütze kann entsprechend reagieren, ohne sich um seine Zielscheibe kümmern zu müssen wie früher. Ein Blick zur Seite zum Bildschirm genügt jetzt.
Ein wesentlich besseres Training und damit eine erhöhte Attraktivität für neue Luftgewehrschützen verspricht sich der Vorstand von dieser Modernisierung.
Wir gehören jetzt zu den modernsten Schießständen im ganzen Landkreis Northeim.
Noch etwas haben sich die Katlenburger Schützen gegönnt: Das Geschehen an jedem der acht Schießstände kann auf einem großformatigen Fernseher im „Vereinsraum“ live verfolgt werden. Das mache die Sache bei Wettkämpfen noch spannender. Die Technik und die Software erlauben vielfältige Auswertemöglichkeiten – per Mausklick.

Uns ist es wichtig, dass wir unseren Mitgliedern und Gästen die Möglichkeit geben, den Schießsport in unterschiedlichen Disziplinen auf unserer modernen Sportanlage in zeitgemäßer Form zu betreiben.
Egal ob als Freizeitvergnügen,als Breitensport oder mit leistungssportlichem Ansporn. Es ist uns ein persönliches Anliegen, dass junge Menschen altersgerecht an den Schießsport heran geführt werden und die Zukunft unseres Vereins mitgestalten.

Intresse am Schießsport?
Sie möchten bei uns das Sportschießen einmal ausprobieren?
Laserschießen mit dem Lasergewehr und der Laserpistole für Schüler ab ca. 8 Jahre
Druckluft- Schießen ab 12 Jahre.
Das Laser- Trainings-System ist für Kinder ab ca. 8 Jahren geeignet, es fördert unter anderem die Konzentration und Koordination sowie das Verantwortungsbewustsein.
Der Laser der Klasse 1 ist keine Waffe im rechtlichen Sinne.
Wir bieten gerne Schupperzeiten für Schüler, Jugendliche und Erwachsene an.

Unsere Trainingzeiten sind:
Sonntag vom 10:00 – 12:00 Uhr
Montag von 19:00 – 22:00 Uhr

 

( M. Krieter )